Wie kann die Seitengeschwindigkeit einer Webanwendung erhöht werden 2024

Wie kann die Seitengeschwindigkeit einer Webanwendung erhöht werden 2024

März 30, 2024

Die Seitengeschwindigkeit ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Website. Sie bestimmt nicht nur das Nutzererlebnis, sondern wirkt sich auch auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO), die Konversionsraten und den Gesamtumsatz aus. Eine langsam ladende Website kann zu höheren Absprungraten, geringerem Engagement und weniger Traffic führen. Daher müssen Website-Betreiber der Erhöhung der Seitengeschwindigkeit Priorität einräumen, um die Gesamtleistung ihrer Webanwendungen zu verbessern.

Was bedeutet Seitengeschwindigkeit?

In ihrer einfachsten Form bezieht sich die Seitengeschwindigkeit darauf, wie schnell der Inhalt geladen wird, wenn jemand eine Seite auf Ihrer Website aufruft. Die Seitengeschwindigkeit, die nicht mit der Geschwindigkeit einer Website verwechselt werden sollte, gibt an, wie schnell eine bestimmte Seite geladen wird.

Die Geschwindigkeit einer Seite kann von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Die wichtigsten sind

wie viele Bilder, Videos und andere Mediendateien die Seite enthält
welche Themes und Plugins auf Ihrer Website installiert sind
die Kodierung Ihrer Website (und der einzelnen Seiten) und serverseitige Skripte.
Diese Faktoren wirken sich zusammen auf die Benutzerfreundlichkeit Ihrer Website und die Ladegeschwindigkeit Ihrer Seiten aus.

HTTP-Anfragen minimieren

HTTP-Requests sind die Anzahl der einzelnen Dateien, die ein Browser herunterladen muss, um eine Webseite anzuzeigen. Die Minimierung dieser Anfragen kann die Ladezeit einer Seite erheblich verkürzen und die Seitengeschwindigkeit erhöhen. Um HTTP-Requests zu minimieren, können Sie

  • mehrere CSS-Dateien zu einer zusammenfassen
  • mehrere JavaScript-Dateien zu einer zusammenfassen
  • CSS anstelle von Bildern verwenden, wann immer dies möglich ist
  • Minimieren Sie die Verwendung von Plugins und externen Skripten.

Nutzung eines Content Delivery Networks (CDN)

Ein CDN ist ein Netzwerk von Servern, die weltweit verteilt sind und statische Dateien für Websites bereitstellen. Mit einem CDN können Sie die statischen Inhalte Ihrer Website auf verschiedene Server verteilen und so die Latenzzeit bei der Datenübertragung verringern und die Ladezeit der Website verbessern.

Bilder komprimieren

Große Bilder sind einer der Hauptgründe für langsamen Seitenaufbau. Sie können Bilder optimieren, indem Sie sie komprimieren, um ihre Größe ohne Qualitätsverlust zu verringern. Es gibt viele Tools, die Ihnen dabei helfen können, z. B. TinyPNG, Kraken.io und Compressor.io.

Umleitungen minimieren

Redirects können die Ladezeit einer Seite verlangsamen, da sie zusätzliche HTTP-Requests verursachen. Sie sollten Umleitungen minimieren, insbesondere Kettenumleitungen, d.h. mehrere Umleitungen hintereinander.

Browser-Caching aktivieren

Wenn Sie das Browser-Caching aktivieren, werden die Inhalte Ihrer Website im Browser des Besuchers gespeichert, so dass bei jedem erneuten Besuch weniger Daten heruntergeladen werden müssen. Dies kann die Seitengeschwindigkeit für wiederkehrende Besucher erheblich verbessern.

Wenn Ihre Website nicht optimiert ist, kostet es Sie viel Geld, Werbung zu schalten und Leads zu generieren.

Nutzen Sie einen schnellen Hosting-Service

Der von Ihnen gewählte Hosting-Service kann die Geschwindigkeit Ihrer Website erheblich beeinflussen. Wählen Sie einen Hosting-Service mit schnellen Servern, zuverlässigen Betriebszeiten und ausreichenden Ressourcen für den Datenverkehr auf Ihrer Website.

Minimieren Sie den Einsatz umfangreicher Plugins

Plugins können die Funktionalität Ihrer Website erweitern, aber sie können auch die Geschwindigkeit Ihrer Website verlangsamen, da sie zusätzliche Anfragen und Verarbeitungszeit verursachen. Sie sollten die Verwendung umfangreicher Plugins minimieren und, wenn möglich, auf einfachere Alternativen ausweichen.

Minimieren Sie die Größe von CSS- und JavaScript-Dateien

Große CSS- und JavaScript-Dateien können den Seitenaufbau verlangsamen. Sie können ihre Größe minimieren, indem Sie sie verkleinern und komprimieren. Beim Verkleinern werden unnötige Leerzeichen und Kommentare entfernt, beim Komprimieren wird die Dateigröße mit Algorithmen wie Gzip verringert.

Asynchrones Laden für JavaScript-Dateien verwenden

JavaScript-Dateien können das Rendern einer Webseite blockieren und dadurch die Ladezeit der Seite verlangsamen. JavaScript-Dateien können asynchron geladen werden, so dass sie im Hintergrund geladen werden können, ohne das Rendering anderer Elemente auf der Seite zu blockieren.

Regelmäßiges Testen und Überwachen der Seitengeschwindigkeit

Schließlich ist es wichtig, die Seitengeschwindigkeit Ihrer Website regelmäßig zu testen und zu überwachen. Sie können Tools wie GTmetrix, Pingdom und Google PageSpeed Insights verwenden, um die Seitengeschwindigkeit zu messen und Bereiche mit Verbesserungsbedarf zu identifizieren.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Seitengeschwindigkeit ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Website ist. Wenn Sie diese Best Practices befolgen, können Sie die Seitengeschwindigkeit erheblich verbessern und damit die Benutzererfahrung, die Konversionsraten und die Gesamtleistung Ihrer Webanwendung steigern.

Möchten Sie mehr erfahren?

Möchten Sie mehr erfahren?

Kontaktieren Sie mit uns und mehr erfahren